AGB

AGB

GEGENSTAND UND ANWENDUNG DER AGB`S

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend auch AGB`s) regeln das Verhältnis zwischen Alter Beyne Hof – Kochwerkstatt als Veranstalter und dem Kunden (nachfolgend Kunde genannt). Diese AGBs sind Bestandteil jedenVertrages/Dienstleistung zwischen der Kochwerkstatt und dem Kunden.

ALLGEMEINES

Der Alte Beyne Hof bietet mit seiner Kochwerkstatt Veranstaltungen rund um das Thema Kochen an. Die Veranstaltungen werden unter professioneller Leitung durchgeführt. Die Leitung hat Sonja Sedlmayr. Diese behält sich vor, die Leitung auf anderes Fachpersonal zu übertragen und bei Bedarf  geeignete Hilfspersonen zu nutzenAbhängig vom Kurs beträgt die übliche Dauer bis 4 Stunden. Die Veranstaltungen sind in der Regel auf eine Teilnehmerzahl von 5 bis 8 Personenausgelegt. Vorbehaltlich einer Preis- und/oder Leistungskorrektur kann auf Wunsch eine Anpassung hinsichtlich Dauer, Inhalt und Teilnehmeranzahl erfolgen. Das aktuelle Kursangebot ist auf der zugehörigen Homepage  www.alterbeynehof.de ersichtlich.

Die Kochveranstaltungen finden unter folgender Adresse statt: Holsenerstr. 62 in 33154 Salzkotten. 

Auf Wunsch werden auch für private Anlässe entsprechend vereinbarte Gerichte ausgeliefert.


TEILNAHMEGEBÜHREN UND LEISTUNGEN

Die Teilnahmegebühren für die jeweiligen Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem Programmangebot. Preise für Lieferservice werden individuell angeboten. Die Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Kochkurse beinhalten das Kochtraining einschließlich der benötigten Ausrüstung, das gelistete Menü, alkoholfreie Getränke, die Rezepte. Gegen Zusatzgebühr kann bei den Kochkursenfür Erwachsene“ auch Wein und Bier verkostet werden. Bei den „Koch-Events für Erwachsene ist Wein und Bier im Angebot enthalten.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl von fünf  Personen bleibt es dem Veranstalter vorbehalten, bis zu 7 Tagen vor Kursbeginn Kurse zusammenzulegen, zeitlich zu verschieben oder Kurse nach eigenem Ermessen, unter vollständiger Rückzahlung des bereits gezahlten Kursentgeltes, zu stornieren. Sonstige Ansprüche der Kursteilnehmer sind ausgeschlossen.

Für die Durchführung von Kochevents und Kochkursen werden nur hochwertige Lebensmittel verwendet. Infolgedessen muss sich die Kochwerkstatt vorbehalten, bei Lieferengpässen auch auf die Verwendung solcher Lebensmittel auszuweichen, die nicht zum Thema des Kochkurses passen. Insoweit bleiben Änderungen im Kochprogramm vorbehalten.

RESERVIERUNG / VERTRAGSABSCHLUSS


Die Reservierung kann telefonisch, schriftlich, per Post oder Internet bzw. Email erfolgen. Der Kunde erhält von uns zeitnah eine Auftragsbestätigung mit entsprechender Rechnungssumme

GUTSCHEINE


Es werden Gutscheine für die angebotenen Kurse ausgestellt und verkauft. Ein Anspruch auf Auszahlung des Gutscheingegenwertes ist ausgeschlossen. Die Ausgabe der Gutscheine erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang.

ZAHLUNG

Die Bezahlung erfolgt im Voraus, nach Rechnungsstellung mit angegebenem Zahlungsziel oder in Bar spätestens am Veranstaltungstag. Zahlungen per Überweisung erfolgen auf:​​Konto10447

​​​​​Blz 41651965

​​​​​Sparkasse Geseke

STORNIERUNG


Bei Stornierung seitens des Kunden mindestens 7 Tage vor Kursbeginn erhält der Teilnehmer (Kunde) nach seiner Wahl: Gutschein, Umbuchung oder Rückerstattung des Kurspreises. – Bei einer Stornierung der Teilnahme seitens des Kunden später als 7 Tage vor Kursbeginn oder bei Nichterscheinen entfällt dieser Anspruch. Die Übertragbarkeit der Teilnahme auf eine dritte Person bleibt davon unberührt; der Kunde hat das jederzeitige Recht, seine Teilnahme auf eine andere Person zu übertragen.

Es erfolgt eine schriftliche oder telefonische Benachrichtigung, wenn der gewünschte Kurs ausgebucht ist, verschoben wird oder ausfällt. 

Sollte der/die Kursleiter(in) erkranken und keine Ersatzperson zur Verfügung stehen, hat die Kochwerkstatt das Recht, auch kurzfristig vom Vertrag gegen Rückzahlung des Kursentgeltes zurückzutreten.

HAUSORDNUNG

Wir bitten um Verständnis, dass das Rauchen in den Räumlichkeiten der Kochwerkstatt nicht gestattet ist.

ARBEITSSICHERHEIT, KRANKHEITEN, HYGIENE UND KLEIDUNG

Den Anweisungen der Kursleitung und etwaigen Hilfspersonals in Hinblick auf den sicheren Umgang mit den Arbeitsgeräten ist Folge zu leisten.

Wir weisen darauf hin, dass es wegen der Verwendung von Induktionskochplatten zu Problemen mit Herzschrittmachern kommen kann. Im Übrigen ist zu berücksichtigen, dass es kursbedingt zu nicht unerheblicher Wärmeentwicklung durch das Kochen der Speisen kommen kann.

Jeder Teilnehmer (Kunde) ist verpflichtet, alle Hinweise der Kursleitung zum hygienischen Umgang mit Lebensmitteln und zur allgemeinen Hygiene zu befolgen. Allergien wie auch ansteckende Krankheiten sind der Kursleitung vor Antritt des Kurses zu melden. Es bleibt vorbehalten, Teilnehmer mit ansteckenden Krankheiten von der Zubereitung auszuschließen.

Die Teilnehmer haben selbst darauf zu achten, dass sie zweckentsprechende Kleidung zum Kochen tragen. Schürzen werden gestellt.

HAFTUNG


(1) Der Veranstalter  haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit des Veranstalters oder eines Vertreters oder Erfüllungsgehilfen nach den gesetzlichen Bestimmungen. Im Übrigen haftet der Veranstalter nur nach dem Produkthaftungsgesetz, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wegen der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder soweit der Veranstalter den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit des Liefergegenstandes übernommen hat.

(2) Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt. Die Haftung für Schäden durch den Liefergegenstand an Rechtsgütern des Kunden, z.B. Schäden an anderen Sachen sind jedoch gänzlich ausgeschlossen. Die Regelungen des Abs. (1) gelten nicht, soweit Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt oder nach dem Produkthaftungsgesetz oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird oder soweit der Veranstalter den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit des Liefergegenstandes übernommen hat.

(3) Die Regelung des Abs. (1) erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung und Schadensersatz statt der Leistung, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Mängeln, der Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis oder aus unerlaubter Handlung. Sie gilt auch für den Anspruch auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen. 

(4) Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Kunden ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

(5) Die Kursteilnehmer haften persönlich für die durch sie beschädigten Einrichtungen und Gegenstände der Kochwerkstat. Der/die Teilnehmer/in haftet für Schäden und Unfälle, die direkt durch ihn/sie, anderen Teilnehmern gegenüber, entstanden sind. Die Haftung gegenüber den Teilnehmern für Unfälle, Verluste und Beschädigungen von Gegenständen übernimmt der Veranstalter nicht. Die Teilnahme an den Kochkursen erfolgt auf eigene Gefahr.

DATENSCHUTZ

Kundendaten werden nicht an Dritte weitergegeben und nur für eigene Zwecke verwendet.

15. GERICHTSSTAND

Der Gerichtsstand für die „Kochwerkstatt“ ist Paderborn.